Ein klassisches Produktfoto – der Freisteller

Dezember 10, 2018 um 2:50 pm | Veröffentlicht in Packshots, Packshots und Katalogfotos, Produkte, Produktfotografie, Produktfotos, Technik, Tipps und Tricks | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Sehr oft werden vom Hersteller oder Händler sehr einfache, klassische Produktfotos benötigt. Diese Produktfotos werden dann meistens vom Hintergrund freigestellt, damit nur das Produkt sichtbar ist. Der Rest ist weiß bzw. durchsichtig. Man nennt diese Fotos daher auch oft Freisteller oder Packshots. Der Kunde kann diese Fotos dann überall einfügen, z.B. in einen Produktkatalog oder in einen Online-Shop.

Die Präsentation der Produkte hat sehr klar sein und dient als Verkaufshilfe.
Deshalb ist es sinnvoll für den Auftraggeber und den Fotografen, die Qualität der Produktfotos möglichst hoch zu halten, damit der Konsument durch ein wunderschönes Bild zur Kaufentscheidung geführt wird.

Hier ist ein Beispiel aus dem Produktkatalog der Firma Schenkel Delikatessen.

XF4O7486_date071121_Pfluegl

 

Werbeanzeigen

Fotos von Verpackungen und Medikamenten

Juni 24, 2008 um 2:44 pm | Veröffentlicht in Firmen, Packshots und Katalogfotos, Produkte, Tipps und Tricks | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine Vertriebsfirma für Nahrungsergänzungsmittel beauftragte uns, von ihrer gesamten Produktpalette Packshots anzufertigen. Die Schwierigkeit dabei war vor allem, die leicht spiegelnden Dosen ohne Spiegelungen zu fotografieren, denn durch die vom Kunden gewünschte Perspektive leicht von unten spiegelten sich die Blitzgeräte und sogar die Kamera in den Dosen. Der Lichtaufbau gestaltete sich dementsprechend schwierig. Daher dauerte es vor der ersten Aufnahme etwas länger. Als wir das Licht und die Perspektive perfektioniert hatten, ging es aber ziemlich flott dahin. 
Wenn man also nur ein oder zwei Produktfotos pro Auftrag zu fotografieren hat, ist es entsprechend aufwendig und kostspielig. Wenn man aber eine Serie von mindestens 10 oder 20 ähnlichen Produkten zu fotografieren hat, werden die Kosten auch für den Kunden und Auftraggeber um einiges günstiger. So kann es sein, dass ein Einzelfoto 150,- bis 200,- € kostet, dasselbe Foto könnte aber dann bei einer Mengenstaffel von 20 Produkten bei einem gemeinsamen Auftrag nur mehr 40,- bis 50,- € kosten.

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.