Fotos von Uhren und Schmuck

Juni 25, 2008 um 12:59 pm | Veröffentlicht in Produkte, Tipps und Tricks | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,

Uhren sind eine besondere Herausforderung in der Produktfotografie. Erstens lassen sie sich schwer in die gewünschte Position bringen, da das Uhrband meistens stark beweglich ist und sich nicht so einfach befestigen läßt. Zweitens ist es schwierig, die Metallflächen zum Leuchten zu bringen (Silberglanz!) ohne dabei das Ziffernblatt zu sehr zu überstrahlen. Drittens hat man häufig störende Reflexe oder die Kamera spiegelt sich auf der Uhr, was bei Makrofotografie sehr oft vorkommt. Bei Uhren und anderen metallischen Gegenständen wie etwa Schmuck ist es immer wichtig, das Metall durch Einspiegelungen von hellen Flächen zum Glänzen zu bringen, wobei man noch ein paar kleine dunkle Bereiche übrig lassen soll, damit es nicht aussieht wie Plastik. Da es sich bei Uhren und Schmuck um sehr kleine Produkte handelt, benötigt man dafür spezielle Makro-Objektive. Man muß die Objekte auch immer sehr gründlich säubern, damit keine Fingerabdrücke zu sehen sind. Am besten verwendet man dabei Handschuhe. Ein weiteres ungeschriebenes Gesetz ist, die Uhrzeit immer auf 10 nach 10 Uhr und das Datum wenn möglich auf den 8. Tag eines Monats einzustellen. Hier haben wir eine Herren- und eine Damen-Armbanduhr für die Casinos Austria Collection mit deren Logo am Ziffernblatt und die offizielle Opernball-Uhr 2006 mit Swarovski-Kristall-Armband in der Box fotografiert.

Werbeanzeigen

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.